VAN CONVERSION

Warum ein Ford Transit?

Wir haben lange nach einem geeigneten Fahrzeug gesucht. Dass es ein Nutzfahrzeug bzw. ein Transporter werden wird, welche wir selber ausbauen können, war dann schnell klar. Natürlich wäre ein altes VW Büssli super gewesen, nur wäre da leider das Risiko, dass wir den Van aufwändig ausbauen und nach einigen km das Fahrzeug auf einmal stillsteht.
Wir hatten jedoch eine entscheidende Bedingung, was somit vieles ausschliessen konnte. Da wir den Van (kostenlos) in einer Tiefgarage deponieren können, hat sich das mit der Grösse für uns so gut wie gelöst. Wir haben uns dann für einen eher kleineren Van entschieden, wo man nicht drin stehen kann. Man kann ja nicht alles haben, richtig?

Unsere Anforderungen waren:
– möglichst kleines Fahrzeug damit man überall damit hinkommt
– grosses Bett 1.40 x 2.00m (für die Rückenprobleme)
– Klimaanlage für heisse Tage in Kroatien, Portugal oder Italien
– Küche mit Kochherd, Kühlschrank und fliessendem Wasser
– Solarzellen, um auch mal über längere Zeit unabhängig zu sein
– wenige km (wer will das nicht…?)
– max. 10‘000 Chf. (der Umbau kostet ja auch)

Wäre noch schön zu haben:
– Fahrradträger
– Dachluke
– Dachträger (Surfboards)

Einige dieser Dinge kann man ja selber bauen. Natürlich ist vieles davon abhängig, wie ihr den Van nutzt. Somit haben wir sehr lange im Internet nach Occasion-Vans geschaut. Zusätzlich waren wir mehrmals einige Vans anschauen, doch irgendwie fehlte jedes Mal etwas. Keine Klimaanlage, einfach zu viele Roststellen, zu viele km, zu teuer etc.

Nach langer Suche habe ich dann auf einer Occasionseite unser Ford Transit gesehen. Wir haben natürlich sofort einen Termin abgemacht, um den Bus anzuschauen. Nachdem hat es nicht lange gedauert, bis er bei uns in der Garage stand.

Angaben zu unserem Ford Transit:
Das Modell ist ein Ford Transit Custom 310 Trend L1H1. Das Fahrzeug ist sehr robust und wird sehr oft als Nutzfahrzeug für viele Handwerker gebraucht. Wir haben ihn bei einem Händler in Winterthur als Occasion gekauft. Er verbraucht durchschnittlich 8-10 Liter Diesel auf 100km (Angabe im Internet gefunden, selber noch keine Erfahrung damit). Zwischen dem Raum hinten und vorne hat es eine Zwischenwand, welche wir rausnehmen werden. Das Fahrzeug ist in einem sehr guten Zustand. Ausser eine kleine Delle hinten hat es kaum Schäden. Rost auch nicht.
Der Van hat viele zusätzliche Eigenschaften, welche wir erst nach dem Kauf bemerkt haben: Kurvenbeleuchtung, Bluetooth, Sitzheizung, Scheibenheizung uvm. Natürlich sind das alles Eigenschaften, welche nicht notwendig sind, aber natürlich cool, wenn wir das zusätzlich bekommen. Das liegt wohl am Modell, denn das Fahrzeug hat Jahrgang 2014.

Natürlich hätten wir weitersuchen können, aber wir hatten für uns das perfekte Angebot bereits, auch wenn es unser Budget etwas überstiegen hat. Das richtige Fahrzeug findet man, wenn man weiss wie man es nutzen möchte. Es hängt von vielen Punkten ab und schlussendlich ist es nur eine Frage des Preises und natürlich, wieviel Zeit du in den Ausbau investieren möchtest.

In einem nächsten Beitrag verrate wir euch, auf was ihr beim Kauf eines Vans achten müsst!

 

english

Why a ford transit?

We have been searching for the right van for a long time now. We recently choosed a transporter which we can convert by ourself. We had a important condition for choosing the right model. In the beginning, a cool old VW van would have been our choise. But since we would like to invest a lot in the conversion, it would be a pity i fit wouldn’t work after a few kilometers of driving.
Since we can park the van for free in an underground garage, the decision fort he size oft he van has already been made. Unfortunately, we can’t stand in the van but thats alright because you can’t have everything 😉

our requirements were:
– a vehicle as small as possible, so we could drive anywhere
– a large bed
– air conditioning – kitchen with cooker, fridge and water
– maybe solar panels, to be independent even over longer periods of travelling
– few kilometers (who doesn’t want this??)
– max. cost’s: 10‘000 swiss francs

Some of these things listed you can build by yourself. Of course it depends a lot on how you use the van.
So we looked for used vans on the internet for a long time (between 2016-2018). We wanted to wait for ‚the perfect one‘, which turns out that there is no ‚perfect‘ van.
In addition we were looking for van several times and in several garages close to our hometown. But each time we saw a van that could be ours, there were something missing. No air conditioning, just too many km and too many rost spots, too expensive etc…

Some specifications about our ford transit:
Our van is a Ford
 Transit Custom 310 Trend L1H1. The vehicle is very robust and is very often used as a commercial vehicle for many craftsmen here in switzerland. We bought it from a dealer in Winterthur, Switzerland. It consumes an average of 8-10 liters of diesel per 100km (found on the internet, no experiences yet). Between the room in the back and in front there is a wall, which we will take out oft he van. The van is in a very good condition. Except for small dent in the back there is hardly any rust.
The van has many additional features, which we only noticed after the purchase: Curve lighting, Bluetooth, seat heating, window heating and much more. Of course these are all features that are not necessary, but very cool, if we get that in addition. That is probably because of the model, van is from the year 2014.

Of course we could have kept searching, but we already had the perfect offer for us, even if it exceeded our budget already. You can find the right vehicle if you know how to use it. It depends on many points… and in the end it is only a question of price and of course how much time you want to invest in the conversion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.